Start up Discovery #1 – Drivy und Pixxers

Wie ihr seht, starte ich hiermit eine neue Info-Reihe auf meinem Blog , mit der ich euch über neue Start ups informieren möchte.

Dass die österreichische Start up Szene immer mehr aufblüht ist kein Geheimnis mehr und wenn man sich die Liste des  Pioneers Festivals ansieht, das heuer bereits zum fünften Mal in Wien über die Bühne ging, kann man nur stolz auf den Erfindergeist und die Gründersezene in Österreich sein. Allerdings werde ich hier nicht nur auf österreichische Start up eingehen sondern  auch über internationale Start ups schreiben, die sich auch in Österreich niederlassen bzw. die man im Auge behalten sollte.

Anfangen möchte ich mit Drivy, das seit dieser Woche den österreichischen Markt betreten hat und eine Art Airbnb für Autos ist. Drivy wurde 2010 in Frankreich gegründet und bezeichnet sich mittlerweile selbst als der europäische Marktführer für private Autovermietungen. Da der Trend immer mehr weggeht vom eigenen Auto und Carsharing-Plattformen wie Drivenow oder Car2Go bzw. Mitfahrzentralen und Beförderungsdienste wie Uber sich etabliert haben, bietet Drivy die Möglichkeit Fahrzeuge, die gerade nicht genutzt werden, im Sinne der Sharing Econcomy mit anderen zu teilen. So profitieren einerseits Autobesitzer und können die Nutzungskosten für Ihre Fahrzeuge minimieren und anderseits erhalten Nicht-Autobesitzer eine neue Alternative für Berföderungsmöglicheiten über eine längeren Zeitraum.

Mittlerweile ist Drivy in Frankreich, Spanien, Deutschland und mit dieser Woche auch in Österreich mit 1 Mio. Kunden und 38.000 Autos vertreten. Auf dem Weg Ihrer Expansion in  Europa übernahm Drivy im Juni 2015 bereits den deutschen Konkurrenten Autonetzer und im Schnitt konnte der Umsatz bis jetzt laut dem österreichischen Country Manager Heiko Barnerßoi jährlich um 100 % gesteigert werden – man darf also gespannt sein wie sich das ganze Thema rund um Mobilität in den nächsten Jahren weiterentwickelt und welche Modelle noch auf uns zukommen.

Das zweite Start up, das ich euch näher bringen möchte ist Pixxers aus Linz, welches vor allem für Fotografen sehr interessant ist und da ich in meiner Freizeit selbst sehr gerne fotografiere habe ich die Idee dahinter sehr spannend gefunden. Pixxers versucht nämlich dem Gebrauch von Stockphotos, die zu Hauf im Marketing verwendet werden, entgegenzuwerken und bringt somit auf seiner Plattform potentielle Auftraggeber mit Fotografen zusammen. Jeder der schon mal im Grafik oder Marketingbereich nach passenden Bildern gesucht hat war bestimmt auch auf Bildagenturseiten wie istockphoto oder Fotolia. Allerdings hat man bei der Suche schon immer bestimmte Vorstellungen wie das Foto aussehen soll und gibt sich dann meistens nach studenlanger Suche mit einem halbwegs annehmbaren Bild zufrieden, bis man ein paar Monate das gleich Bild vielleicht auch noch in einem andern Werbesujet sieht, da man keine exklusive Rechte auf dieses Bild hat – ich spreche aus Erfahrung, denn ich habe dieses Bild nicht nur einmal in Werbematerialien von unterschiedlichsten Firmen gesehen. Genau diesem Problem hat sich Pixxers angenommen und vermittelt somit Fotowünsche an Fotografen – so auch der Slogan – „Stop searching, start wishing“. Eine Win-Win Situation für beide Seiten, denn Unternehmen sparen sich Zeit bei der Suche nach den passenden Bildern und erhalten exklusive Fotos  und auf der anderen Seite können Fotografen durch die Annahme der Aufträge und Wünsche Geld verdienen. Pixxers startete 2012 und hat mittlerweile auch eine App auf den Markt gebracht, damit man seine Aufträge auch unterwegs im Auge zu behalten.

Ich hoffe ich konnte euch diese zwei Unternehmen etwas näher bringen und bin gespannt was wir in Zukunft noch darüber lesen werden bzw. wer von euch Drivy bzw. Pixxers nutzen wird.

 

 

 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s